Leitzinserhöhung in den USA

Zum zweiten Mal seit Beginn der Finanzkrise erhöht die Fed den amerikanischen Leitzins um weiter 0,25%. Damit kehrt der Zins in den USA zurück. Auch wenn die amerikanischen Leitzinsen nur langsam steigen und die Europäer bisher noch weiterhin an ihrer Niedrigzinspolitik festhalten, wird die Amerikanische Tendenz bald erste Auswirkungen auf den europäischen Wirtschaftsraum und damit auch auf die Menschen in Deutschland haben.

Nach Ansicht des Wirtschaftswissenschaftlers Udo Langner wird sich die Europäische Zentralbank (EZB) nicht mehr lange mit ihrer Niedrigzinspolitik gegen die USA durchsetzen können. Mit der anstehenden Präsidentschaft Donald Trumps, welche als klares Ziel die Stärkung der US-Wirtschaft verfolgt und eine klar an diesen Interessen ausgerichtete Poltik erwarten lässt, sind weitere Leitzinserhöhungen durch die Fed wahrscheinlich. Um auf Dauer eine Kapitalflucht der europäischen Anleger in die USA zu verhindern, wird die EZB also früher oder später nachziehen müssen.

Während sich die Sparer über eine Rückkehr des Zinses nach Deutschland freuen werden, verschlechtert sich die Situation für Bauherren. Seit Jahren befinden sich die Zinsen für Baukredite auf einem Rekordtief, welche gerade Investitionen in Immobilien lukrativ machten. Dies ermöglichte insbesondere privaten Bauherren und Familien Eigenheime zu realisieren. Da deren Finanzierung sich über Zeiträume von bis zu 30 Jahren erstrecken, ist es jetzt höchste Zeit die niedrigen Zinsen vertraglich festzuschreiben, um noch eine Zeit lang von der Niedrigzinspoltik der EZB zu profitieren.

„Die Zinsen werden zwar nicht über Nacht schlagartig steigen“, sagt Dipl.-Ökonom Udo Langner – „aber die Menschen, welche sich gedanklich mit der Anschaffung oder den Bau eines Eigenheimes bzw. dessen Sanierung beschäftigen, sollten sich nicht mehr all zu viel Zeit lassen, wenn sie noch von den günstigen Zinsen profitieren wollen.“

Gerade im Bereich der energetischen Sanierung können hierbei zusätzlich die staatlichen Fördermöglichkeiten genutzt werden, wodurch die Investition noch attraktiver wird. Letztendlich stellt ein Eigenheim in Zeiten der immer noch nicht gelösten Euro-Krise und drohenden Altersarmut in Deutschland eine erhebliche Sicherheit für die Zukunft dar.