Zimmerei ökologischer Holzbau Stéphane Erulin
Zimmerei Erulin
Aktuell
Unternehmen
Tradition
Erulin und Ökologie
Gesund Wohnen
Kunde im Mittelpunkt
Leistungsangebot
Projekt Feldhof
weitere Projekte
in den Medien...
Holzbaupreis 2006
Holzbaupreis 2015
Kontakt
nützliche Links
Impressum
Sitemap

 

Im Jahr 2006 wurden wir als ausführendes Unternehmen mit dem Holzbaupreis Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

 

Das von den Architekten Lüderwaldt und Verhoff entworfene Projekt „neo_leo“ umfasste den Umbau eines Mehrfamilienhauses in Köln. Es galt zwei kleine Wohnungen und ein Dachgeschoss zu einer dreigeschossigen großzügigen Maisonettewohnung zu vereinen, welche hochwertigen modernen Wohnansprüchen gerecht wird.

Hierfür wurde in meinem Betrieb ein Treppenhaus als kompletter Holzkörper vorgefertigt. Als Multifunktionsobjekt  dient dieser Holzkörper nicht nur als Treppenhaus, sondern auch als Raumteiler und Möbelstück.


 

Alleine schon die Größe dieses Fertigteils forderte eine genau geplante Logistik innerhalb der Werkstatt,
 

 

 

 

wie auch beim Transport und Einbau vor Ort.

 

 

Da das Treppenhaus als komplette Fertigeinheit in das Gebäude eingebracht werden sollte, musste ein entsprechender Weg gefunden werden. Hierfür wurde der Dachstuhl geöffnet und das komplette Treppenhaus von oben in das Gebäude hineingehoben.

 

 

Unsere hochpräzise Fertigung schaffte hierfür die Grundlage, da gemessen an der Größe des Objekts nur ein winziger Spielraum zu den umgebenen Baustrukturen vorhanden war und auch alle „Anschlussstellen“ zu den einzelnen Etagen auf Anhieb passen mussten.

 

 

Das Treppenhaus wurde als vertikale Wohnskulptur aus Funierschichtholz gefertigt, wobei dieses nicht nur die tragende Konstruktion bildet, sondern auch die bezugsfertige Innenoberfläche darstellt. Deshalb mussten alle Teile mit größter Sorgfalt behandelt und unsichtbar zusammengefügt werden, damit die Oberfläche keine unschönen Stellen oder Schäden erhält. Selbstverständlich wurden alle Teile aufwändig geschliffen und versiegelt. Die Funierschichtholzplatten wurden schon vor der Fertigung so ausgewählt und verplant, dass ein gefälliges Gesamtbild entstand.

Große Bohrungen in der Innenkonstruktion und den Wangen setzten nicht nur einen optisch reizvollen Aspekt, sondern sorgen auch dafür, dass das Tageslicht das Treppenhaus fluten kann. Die rote Gestaltung der Innenkonstruktion bietet neben dem farblichen Kontrast auch den Vorteil, dass dem Licht eine angenehme Wärme verliehen wird.
 

 

Wir freuen uns sehr, dass wir Teil dieses erfolgreichen Projektes sein durften und zu den Preisträgern 2006 gehören. Es ist kein Geheimnis, dass diesem „fliegenden Treppenhaus“ weitere gemeinsame Projekte folgten, bei denen die Grundkonstruktion jeweils an die individuellen Bedürfnisse angepasst wurde.

 

Zimmerei ökologischer Holzbau Stéphane Erulin  | zimmerei@erulin.de