Als Galerie bezeichnet man im architektonischen Sinne eine schmale Empore, welche auf der Längseite zum Hauptraum hin geöffnet ist. So kann eine Galerie dadurch entstehen, dass ein Obergeschoss nicht über die gesamte Fläche ausgeführt wurde und auf einer Seite hin offen zum Untergeschoss ist.


Solche Galerien ermöglichen oft den ungestörten Blick aus dem Untergeschoss bis unter einen Teil der Dachkonstruktion. Dies schafft großzügige und luftige Räume, welche durch eine hohe Fensterfront in Licht getaucht werden können.

Es besteht aber auch die Möglichkeit eine Galerie als eigenständiges, extra eingezogenes Zwischengeschoss anzulegen.

Beide Möglichkeiten schaffen offene und luftige Akzente bei der Raumgestaltung. Nutzen Sie die Galerie doch z.B. als Bibliothek oder als Ruheoase, welche über dem Geschehen der Wohnräume liegt. Unabhängig von der Nutzung ist eine Galerie immer ein besonderer Blickfang innerhalb des Hauses.